Am 24.02. besuchten wir mit unserer Gläsernen Stadt AG am Herder Gymnasium (28 Kinder als Teilnehmer/innen) die Sächsische Zeitung und Pirna-TV.

Der Redaktionsleiter der Sächsischen Zeitung in Pirna, Christian Eißner, erzählte uns, welche verschiedenen Berufsgruppen an der Entstehung einer Zeitung beteiligt sind. Anschließend bekamen wir eine Redaktionsführung und schlichen auf leisen Sohlen in den Raum, in dem sechs emsige Redakteuere und Korrektoren an der neuen Ausgabe feilten. So durften wir auch schon einen Blick auf die Topmeldungen von morgen erhaschen und erfuhren einiges aus dem Leben eines Redakteurs:

“Die prägendste Zeit für mich als Lokal-Redakteur, war die des Hochwassers in Pirna. Da haben wir viele schwere Schicksale von Menschen gesehen und erlebt.”

Auch die kritischen Fragen “Wie fühlen Sie sich, wenn man sie als Lügenpresse bezeichnet” wurden sehr persönlich beantwortet.

In der Redaktion des Teams des Lokalsenders Pirna-TV bekamen wir eine Einführung in die Erstellung eines Beitrages von Redakteur Sascha Schwarte. Wie filmt und berichtet man so, dass der Zuschauer sich unterhalten und trotzdem gut informiert fühlt? Eine Herausforderung, die der kleine Lokalsender gut meistert. Doch neue Medien, wie Youtube und Persicope, verändern unsere Gewohnheiten.

Die Besuche gaben uns einen tollen Einblick in die Arbeit der Medien in unserer Stadt Pirna. In den nächsten Wochen widmen sich die Schüler/innen ihrem Kleinprojekt und produzieren Youtube-Erklärvideos für Gleichaltrige zur Frage: “Wer informiert die Bürger unserer Stadt?”

Die Ausgabe von morgen Die Redaktion arbeitet emsig Der Redakteur erklärt uns die Technik