Die Gläserne Stadt

Die gläserne Stadt ist ein Begegnungsangebot zum städtischen Zusammenleben

Darum Geht’s

„Die gläserne Stadt“ ist ein Begegnungsangebot, bei dem Menschen und städtische Einrichtungen durch Besuche zusammengebracht werden, um das Vertrauen in das demokratische Zusammenleben vor Ort zu stärken.

Die gläserne Stadt Netzwerkgrafik

Wer entscheidet über die Geschicke in einer Stadt?

Wer kümmert sich um die Versorgung und wer hält die Bürgerschaft auf dem Laufenden?

Wie sieht unsere Stadt in 20 Jahren aus und wie können wir sie aktiv mitgestalten?

Amtsgericht

Unsere Vision

Menschen kommen häufig erst in besonderen Situationen, in denen beispielsweise Hilfe benötigt wird, in Kontakt mit der Polizei, der Feuerwehr, dem Stadtrat oder dem Gericht. In diesen Einrichtungen werden jedoch auch Entscheidungen für das alltägliche Leben getroffen, die Klein und Groß gleichermaßen betreffen. Doch immer mehr Menschen wissen nicht, wie das alltägliche Zusammenleben in einer Gemeinde funktioniert.

Eine häufige Folge aus fehlenden Berührungspunkten sind Desinteresse und Misstrauen gegenüber jenen Einrichtungen, die eigentlich nur mittels Vertrauen aller Bürgerinnen und Bürger funktionieren können. Der Aufbau und die Verstetigung von Vertrauen sind essenziell für die Stärkung der demokratischen Kultur.

Wir glauben, dass Vertrauen in städtische Institutionen und Organisationen durch transparente Arbeit aufgebaut werden kann. Wir stärken durch unsere präventive Arbeit den Zusammenhalt in der Gesellschaft und bringen mehr Empathie und Verständnis bei jungen Menschen hervor. Zudem werden durch das Angebot politische und berufliche Perspektiven für junge Menschen in den Kommunen aufgezeigt, was wiederum zur mehr regionaler Verbundenheit und weniger Abwanderung im ländlichen Raum führen kann. „Die gläserne Stadt“ trägt dazu bei, dass Teilnehmende Erfahrung von Eigenverantwortung, Solidarität und der Gestaltung des städtischen Zusammenlebens machen.

Blog

Neuer Kurzfilm: “Die gläserne Stadt” beim Amtsgericht

Neuer Kurzfilm: “Die gläserne Stadt” beim Amtsgericht

“Die gläserne Stadt” dreht auch im Jahr 2021 wieder spannende Kurzfilme, die Einblicke in unterschiedliche Institutionen und Organisationen bieten. Beim ersten Kurzfilm im neuen Jahr hat Bildungsreferentin Lisa die Arbeit des Amtsgericht etwas genauer unter die Lupe genommen. Was es beim Amtsgericht zu entdecken gab, könnt Ihr in unserem neuen Kurzfilm sehen!

mehr lesen
Das Krankenhaus

Das Krankenhaus

In dem heutigen Artikel sieht sich „Die gläserne Stadt“ Krankenhäuser näher an. Was für Arten von Krankenhäusern gibt es? Welche Stationen existieren und worin unterscheiden sie sich?

mehr lesen
Lisa Porsch

Lisa Marie Porsch

l.porsch(at)aktion-zivilcourage.de

Franz Werner

f.werner(at)aktion-zivilcourage.de

Ansprech­partner*innen

Aktion Zivilcourage e. V.
Geschäftsstelle
Lange Straße 43
01796 Pirna

Telefon: +49 (0)3501 46 29 070
Fax: +49 (0)3501 46 08 81